Ferienwohnungen Scharbeutz Ostsee


AGBs   für die Vermietung von Ferienwohnungen im house-welcome

§ 1 Buchungsbestätigung 

Die Buchung der Ferienwohnung ist rechtskräftig mit Erhalt des Mietvertrages und der Rechnung.

 § 2 Mietobjekt

 2.1 Die Ferienwohnung wir mit vollständigem Inventar vermietet. Etwaige Fehlbestände, Mängel oder Beschädigungen sind dem Vermieter unverzüglich zu melden. Das Inventar ist schonen und pfleglich zu behandeln und nur für den Verbleib in der Ferienwohnung vorgesehen. Der Mieter haftet für Schäden, die durch schuldhafte Verletzung der ihm obliegenden Sorgfalts- und Anzeigepflicht entstehen, besonders bei unsachgemäßer Behandlung technischer Anlagen und anderer Einrichtungsgegenstände. Der Mieter haftet auch für das Verschulden seiner Mitreisenden. Entstandene Schäden durch höhere Gewalt sind hiervon ausgeschlossen.

 2.2 Bei vertragswidrigem Gebrauch der Ferienwohnung, wie Untervermietung, Überbelegung, Störung des Hausfriedens etc. sowie bei Nichtzahlung des vollen Mietpreises (§ 4) kann der Vertrag fristlos gekündigt werden.

 § 3 An- und Abreise

Am Anreisetag steht die Ferienwohnung ab 15.00 Uhr zur Verfügung. Schadensersatzansprüche können nicht geltend gemacht werden, wenn die Ferienwohnung ausnahmsweise nicht pünktlich 15.00 Uhr bezogen werden kann. Am Abreisetag ist die Ferienwohnung spätestens 10.00 Uhr zur Verfügung zu stellen. 

Nach Ende der Mietzeit hat der Mieter die Wohnung geräumt und besenrein in einem ordnungsgemäßen Zustand an den Vermieter zu übergeben und die Schlüssel an den Vermieter auszuhändigen.

 § 4 Zahlung

 Nach Abschluss des Mietvertrages wird eine Bezahlung wie folgt fällig:

Bei Buchungen unter 2 Wochen vor Reiseantritt der gesamte Mietpreis bei Übergabe des Mietobjektes; bei Buchungen unter 5 Wochen bis 2 Wochen vor Reiseantritt der gesamte Reisepreis sofort; bei Buchungen über 5 Wochen vor Reiseantritt 20 % des Reisepreises innerhalb 1 Woche nach Vertragsabschluß, der restliche Reisepreis 4 Wochen vor Reiseantritt.

 Bei verspäteter Zahlung erfolgt eine Mahnung und Sie haben die Möglichkeit innerhalb von 7 Tagen Zahlung zu leisten. Erfolgt auch noch Ablauf dieser Frist keine Zahlung kann der Vermieter vom Vertrag zurücktreten und Sie haften in vollem Umfang für den entstandenen Schaden, einschl. der Kosten, die im Zusammenhang mit der Reservierung und Vertragsauflösung entstanden sind - siehe § 5 Stornierung und Aufenthaltsabbruch.

§ 5  Stornierung und Aufenthaltsabbruch 

(1)     Storniert der Mieter den Vertrag vor Mietbeginn, ohne einen Nachmieter zu benennen, der in den Vertrag zu denselben Konditionen eintritt, sind als Endschädigung die folgenden Rücktrittsgebühren (ausschließlich der Endreinigung) zu entrichten: 

- bis 90 Tage vor Mietbeginn                                      15 % des Mietpreises

- bis 40 Tage vor Mietbeginn                                      50 % des Mietpreises

- bis 3 Tage vor Mietbeginn                                        80 % des Mietpreises

- ab dem 2. Tag bzw. bei Nichtantritt der Reise        100 % des Mietpreises  

Gleichwohl ist der Vermieter bemüht, das Objekt anderweitig zu vermieten. 

(2)     Bricht der Mieter den Aufenthalt vorzeitig ab. Bleibt er zur Zahlung des vollen Mietpreises verpflichtet. 

(3)     Eine Stornierung bzw. Kündigung kann nur schriftlich erfolgen. Maßgeblich ist der Tag des Zugangs der Erklärung beim Vermieter.  

§ 6 Endreinigung

Bucht der Mieter die Wohnung ohne Endreinigung durch den Vermieter hat er als Kaution den für die gemietete Wohnung in der Preistabelle ausgewiesenen Endreinigungsbetrag bei Anreise bar an den Vermieter zu zahlen. Nach Abnahme der Wohnung bei Abreise durch den Vermieter erhält der Mieter bei ordnungsgemäß durchgeführter Endreinigung diese Kaution zurück. 

§ 7 Rücktritt durch den Vermieter

Ein Rücktritt durch den Vermieter kann nach Mietbeginn ohne Einhaltung einer Frist erfolgen, wenn der Mieter andere Mieter trotz Abmahnung nachhaltig stört oder sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Mietvertrages gerechtfertig ist. 

§ 8 Haftung des Vermieters

Der Vermietet haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die ordentliche Bereitstellung des Mietobjekts. Eine Haftung für eventuelle Ausfälle bzw. Störungen in Wasser- oder Stromversorgung sowie Ereignisse und Folgen durch höhere Gewalt sind hiermit ausgeschlossen. 

§ 9 Schriftform, Salvatorische Klausel

(1)     Änderungen und Ergänzungen dieses Mietvertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung dieser   Schriftformklausel.

(2)      Die allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil der Buchungsbestätigung und werden mit Überweisung der Anzahlung akzeptiert

(3)      Sollten einzelne Bestimmungen Dieser Mietbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Mietvertrages im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, welche die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben.

(4)    Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Lübeck.

(5)    Der Mietvertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland